Begabungs- und Begabtenförderung

Die Sek 1 March fördert Begabungen und Begabte. Die Begabungs- und Begabtenförderung ist ein Bekenntnis zur Stärkung der Selbstwirksamkeit jedes einzelnen Schülers, jeder einzelner Schülerin. Die Jugendlichen entdecken oder vertiefen ihre persönlichen Stärken und Interessen. Sie erhalten Gelegenheit und Raum, sich zu entfalten.

Während den drei Jahren an der Sek 1 March werden alle Schülerinnen und Schüler im Rahmen von zwei Wochenlektionen sowie einer Projektwoche in die systematische Projektarbeit eingeführt. Die Schülerinnen und Schüler lernen Fragestellungen bearbeiten, indem sie einen Sachverhalt klar formulieren, daraus abgeleitete Arbeitsaufträge planen, recherchieren und zentrale Erkenntnisse gewinnen. Sie werden befähigt, Zusammenhänge verständlich und adressatengerecht darzulegen. Am Ende der obligatorischen Schulzeit münden die angeeigneten Fertigkeiten in einer Abschlussarbeit.
Nebst der Vermittlung von solidem Grundlagenwissen steht in der Begabungs- und Begabtenförderung die Stärkung von Kompetenzen im Mittelpunkt. Wissen soll konkret angewandt und im Tun mit anderen ausgetauscht und vernetzt werden. Diese Arbeitsweise erfordert Fachwissen, eine zielorientierte und effektive Arbeitsweise sowie die Fähigkeit, mit anderen Menschen konstruktiv und Gewinn bringend zu interagieren.

Mit der systematischen Begabungs- und Begabtenförderung legt die Sek 1 March den Grundstein für eine moderne und zukunftsgerichtete Schulbildung.

Konzept BBF link
Link Lehrplan 21 link