Buttikon: Unterricht im Zelt

Was hat ein Zelt im Schulhaus zu suchen?

Das Zelt ist Teil des Compactings im BBF in der ersten Oberstufe. In den nächsten Wochen werden wir uns in der 1. Sek und in der 1. Real 
mit Kunst und Mathematik beschäftigen.

Beim näheren Anschauen sieht man, dass das Zelt aus regelmässigen Dreiecken, Vierecken und Fünfecken besteht. Es ist die Hälfte eines Körpers, der nur aus diesen Formen zusammengesetzt ist. Dabei ist die untere Hälfte, die man nicht sieht, nicht gespiegelt, sondern genau gleich wie die obere Hälfte. Sie ist einfach nur gedreht, so dass die kleinen grünen Dreieckspitzen an die abgeschnittenen Dreiecke passen.

Körper, die aus regelmässigen Flächen bestehen und bei denen die Ecken alle gleich sind, heissen archimedische Körper.

Das Zelt ist ein halbes Rhombenikosidodekaeder. Der Name kommt von folgenden griechischen Wörtern:

Rhombus = Fläche mit vier gleich langen, parallelen Seiten 
ikosi = 20 
dodeka = 12

Im Compacting schauen wir diesen Körper genauer an, überlegen z.B. wie viele Ecken, Kanten und Flächen er hat und wie man das berechnen kann. Wenn man das weiss, kann man auch ganz leicht herausfinden, wie ein Fussball zusammengesetzt ist.

Ausserdem werden wir im Compacting vielfältige Bastelarbeiten in 2D und 3D machen, um dem Zusammenhang von Mathematik und Kunst auf die Spur zu kommen.

Ihr dürft gerne in das Zelt hineingehen und wenn Ihr etwas wissen möchtet, kommt einfach bei uns vorbei.

Anne Kraus und Oliver Kempf

Unterricht im Zelt Unterricht im Zelt 2